Tragen im Winter

Die Tage werden kälter, trotzdem möchten wir unsere Babys gerne tragen und somit kommt die Frage auf: „Wie ziehe ich meinen Tragling im Winter richtig an?

Bei Babys empfehlen wir, das Kind nahe am Körper des Tragenden zu behalten, um es durch die Körperwärme zu wärmen. Über das Kind kommt nochmals eine wärmende Schicht ( Jacke oder Cover), so dass dem Kind gar nicht viel mehr angezogen werden muss als der Erwachsene selber trägt.
Dabei sollten ein paar Dinge beachtet werden:

  • Der Kopf sollte mit einer Mütze bedeckt werden.
  • Die Füße, sind nicht so nahe am Körper des Tragenden wie der Rest des Babys. Deshalb müssen sie am Besten mit Trageschuhen (aus Schurwolle oder Lammfellstiefel) oder dicken Socken extra gewärmt werden.
  • Evt. das Gesicht mit einer (wasserfreien) Wind- und Wettercreme vor der Kälte schützen.
  • Bei längerem Tragen können sowohl Tragling als auch Tragender ins Schwitzen kommen. Am besten Wechselsachen für beide einpacken.

„Was ziehen wir nun darüber?“
Es gibt verschiedenen Möglichkeiten wie man sich und den Tragling warm halten kann:

Jacke
Am besten ist es die Kleinen mit unter die Jacke zu nehmen, so profitieren sie von unserer Körperwärme und sind ganz nah bei uns. Anfangs kann man dazu noch gut die Umstandsjacke oder die größere Jacke vom Partner zweckentfremden. Natürlich gibt es aber auch spezielle Tragejacken. Mit diesen kann man dann auch, soweit es das Modell erlaubt, auf dem Rücken und seitlich tragen.
Erwerben kann man Tragejacken in diversen Onlineshops und in spezialisierten Geschäften. In Voralberg findet sich im Laden der Herzkäferle eine gute Auswahl an Tragejacken.

CoverTragling im Schnee unter Cover
Eine gute Alternative zur Tragejacke ist das Cover. Damit können verschiedene Bezugspersonen, trotz verschiedener Kleidergrößen, tragen. Ein Cover passt also sowohl Mami, als auch Papi, Oma, Opa und wer auch immer noch tragen möchte.
Das Cover wird über das Kind im Tragetuch bzw. in der Tragehilfe gelegt und wärmt somit das Kind. Der Tragende trägt seine gewohnte Jacke.

KumJAJackenerweiterung
Zum Beispiel mit der Kumja  kann man seine eigene Jacke zur Tragejacke umfunktionieren. Dabei wird einfach die Jackenerweiterung mit den passenden Reisverschlussadaptern an die eigene Jacke gezippt.

 

Lauflinge im Winter
Größere Kinder können auch problemlos über der Jacke getragen werden. Dies ist bei Lauflingen, die zumindest teilweise selber laufen wollen oft angenehmer. Dabei muss das Kind natürlich angemessen warm gekleidet sein, da es nicht mehr von der Körperwärme des Tragenden profitieren kann.Anzüge
Dabei einfach darauf achten keinen Schneeanzug zu nutzen. Diese halten durch die Erwärmung der Luft, zwischen dem Füllmaterial, warm. Da das Material aber durch unsere Tragehilfe oder dem Tuch zusammen gedrückt wird, ist die Funtion nicht mehr gegeben. Zusätzlich erschweren Schneeanzüge auf Grund ihres Volumens und des Material das Binden. Besser geeignet sind hier Overalls aus Fleece oder Wollwalk.