Warum Tragen sich auf den Verdauungstrakt auswirkt

Tragefakt #1

Vielleicht haben es einige von euch bereits gemerkt, meist wenn der Bauch zwickt und das Baby in ein Tuch oder eine Tragehilfe „gepackt“ wird entspannt es sich und es kann sich endlich lösen.tragenundverdauung

Denn….
beim Tragen wird durch die ständige Bewegung der Bauch sanft massiert, dies wiederum regt die Durchblutung an und erzeugt Wärme. Wärme entspannt die Muskulatur. Des Weiteren wird durch eine vermehrte Durchblutung der Organe der Stoffwechsel des Kindes ebenfalls angeregt.
Die Hocke ist die natürliche Ausscheidungsposition der Menschen, deshalb wirkt sich das Tragen förderlich auf den Stuhlgang des Baby aus und bei Dreimonatskoliken und Blähungen kann es unterstützen.

Quelle:
 E.Kirkilionis. 2013. Ein Baby will getragen sein. Kösselverlag.München