Der Tragestern – ein richtiges Allroundtalent

Der Tragestern – ein richtiges Allroundtalent

Ran an die Häkelnadel hieß es bei uns die letzten Tage. Und siehe da, nach nur drei Häkelabenden konnte der Tragestern – natürlich in den Farben der Trageberatung Vorarlberg – von uns getestet werden.

Tragestern_vorneOb als Kuscheldecke, Unterlage oder Tragecover, er ist wirklich vielseitig einsetzbar und eine tolle Alternative zu Tragejacke, Cover & Co. Und das Beste daran: Ihr könnt ihn farblich ganz individuell und zu euch passend gestalten.Tragestern als Decke

Befestigt wird er mit zwei Bändern, die zur Masche gebunden werden oder auch einem Knopf mit Schlaufe. Soll der Stern besonders kuschelig sein, kann auf der Rückseite zusätzlich ein Fleece eingenäht werden. Gehäkelt wird solange bis ein Stern entsteht, welcher das Kind gut bedeckt – eine vorgegebene Größe gibt es nicht.Tragestern hinten

Aber wie wird so ein Tragestern nun gehäkelt und was braucht man alles dafür?

Für den „Trageberatung Vorarlberg Stern“, kamen 6 Wollknäul mit je 100g und eine 6er Nadel zum Einsatz. Welches Garn bzw. welche Wolle ihr verwendet, bleibt aber ganz euch überlassen. Einzig müsst ihr darauf achten, dass die Wolle mit der Stärke der Häkelnadel zusammenpasst.

Folgend eine tolle Anleitung von „Esbelotta“ nach der wir selbst gehäkelt haben.

(Quelle: http://esbelotta2.blogspot.co.at/2012/02/starghan-star-afghan.html)

Abkürzungen:
KM = Kettmasche
LM = Luftmasche
fM = feste Masche
Stb = Stäbchen
nä = nächste(s)

Wichtiges Grundmuster ist die „Sternenspitze“ = 3 Stb, 2 LM, 3 Stb
Das erste Stäbchen jeder Runde wird durch 3 LM ersetzt.

Rundenanfang:
6 LM, mit KM zur Runde schließen oder mit einem flexiblen Fadenring beginnen.

Runde 1:
20 Stb (= 3 LM, 19 Stb); KM in die 3. LM des ersten(Ersatz) Stäbchens, um die Runde zu schließen.

Runde 2:
fM in erstes (Ersatz) Stb, [ nächstes Stb überspringen, Sternenspitze (= 3 Stb, 2 LM, 3 Stb) in das nächste Stb, nächstes Stb überspringen, fM in nächstes Stb ] von [ bis ] wiederholen. (= 5 fM und 5 Sternenspitzen) Nach der 5. Sternenspitze die Runde mit einer KM in die erste fM schließen.

Runde 3:
1 KM in jedes der ersten 2 Stb der ersten Sternenspitze, 3 LM (als Ersatz für das erste Stb dieser Runde), 1 Stb in das 3. Stb der ersten Sternenspitze, [ Sternenspitze in den nächsten 2 LM Zwischenraum, 1 Stb in jedes der nächsten 2 Stb, die folgenden 3 Maschen (Stb, fM, Stb) überspringen (ja, alle 3 Maschen einfach auslassen! Das ergibt das „Tal“ zwischen den Spitzen), 1 Stb in jedes der nä 2 Stb ] von [ bis ] wiederholen. Die Runde mit einer KM in das erste Stb schließen.

Runde 4:
KM in das zweite Stäbchen von Runde 3; 3 LM, 1 Stb in jedes der nä 3 Stb, [Sternenspitze in den nächsten 2 LM Zwischenraum,1 Stb in jedes der nächsten 4 Stb, die nächsten 2Stb überspringen (hier ist wieder ein „Tal“), 1 Stb in jedes der nächsten 4 Stb ] von [ bis] wiederholen. KM in das erste Stb.

Runde 5 (und alle weiteren Runden):
KM in das zweite Stäbchen der Vorrunde, 3 LM, [ 1 Stb in jedes der nächsten Stb bis zum 2 LM Zwischenraum, Sternenspitze in den 2 LM Zwischenraum, 1 Stb in jedes der nächsten Stb bis auf das letzte vor dem „Tal“, die 2 Stb im „Tal“ überspringen ] von[ bis ] wiederholen.

Wir wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachhäkeln! Und solltet ihr euch nicht selbst dazu motivieren können, vielleicht freut sich ja die ein oder andere häkelbegeisterte Freundin oder Oma über die Anleitung?

Liebe Grüße,

Eure Trageberatung Vorarlberg